Herzlich Wilkommen bei den Schwarz Gelben Göttern!

Die Hobbymannschaft der Schwarz Gelben Götter wurden 2005/06 gegründet. Wir spielten ab da in der Idealistenmeisterschaft in Eferding mit. 
Seit der Saison 2015/16 nehmen wir an der Meisterschaft der DSG Liga Oberösterreich teil.

 

Kampfmannschaft

Es steht der Spaß und die Begeisterung am Fußball im Vordergrund und natürlich ist uns auch das Miteinander ein großes Anliegen!

Trainingstage sind Montag und Mittwochs ab 19:00 und in den Wintermonaten trainieren wir Mittwochs um 19:00 in der Turnhalle der VS Goldwörth. Bei uns im Team ist jeder Willkommen ob Fußballer oder nicht.

Aktuelles

Marillenturnier

SU Goldwoerth Am Samstag, 11. September 2021 fand wieder das legendäre Marillenturnier statt. Sieben Mannschaften kämpften um den Titel. Letztendlich konnten die Titelverteidiger "Saufraupen" ihren Platz verteidigen. Wir gratulieren ihnen zum wiederholten 1. Patz! ???

DSG GT Audorf - Union Goldwörth 3:3 (2:1)

An diesem Spieltag trafen die Goldwörther in der Fremde auf die Audorfer. Die Schwarz Gelben fanden schnell in das Spiel und hatten von Beginn an das Zepter in der Hand. Der Ball wurde gut in den Reihen gehalten und es wurden einige Chancen kreiert. An vorderster Front agierten Humi und Robert. Und zweiterer stellte nach einer guten Viertelstunde Spielzeit auf 1:0 für die Götter. Er bekam den Ball im gegnerischen Strafraum serviert und lies sich nicht zweimal bitten, in Manier eines Vollblutstürmers schob er durch einen gezielten flachen Abschluss ins kurze Eck ein. Doch mit dem Tor bäumten sich die Audorfer auf und drückten auf den Ausgleich. Und innerhalb von gut 10 Minuten drehte die Heimelf die Partie mit 2 Treffern. Ärgerlich ist nicht nur, dass die Tore vermeidbar waren, sondern auch das es zweimal Elfmeteralarm im Audorfer Strafraum gab. Einmal bekam Mucky einen Schlag auf die Wade, es wurde aber Stürmerfoul durch hohes Bein gegeben. Und ein weiteres Mal wurde Roberto knapp innerhalb des Strafraums gelegt, der Schiedsrichter entschied jedoch auf Freistoß knapp außerhalb. Und Robert hatte den Ausgleich auf seinem Schussstiefel, konnte einen Stangler von Humi aber leider nicht im Tor unterbringen. So ging es mit dem 2:1 Rückstand in die Pause.

 

In Halbzeit zwei wollten die Götter den Ausgleich erzwingen, jedoch war mehr Krampf und Kampf im Spiel. Doch es kam noch dicker, ein energisch geführter Zweikampf im Götter Strafraum wertete der Unparteiische als Regelverstoß und zeigte nach Pfiff auf den Elfmeterpunkt. Der Audorfer Schütze stellte auf 3:1. Sehr bitter, gerade weil in Halbzeit Eins Elfmetersituation zugunsten der Schwarz Gelben ungeahndet blieben. In der Schlussviertelstunde wurde das Spiel auf beiden Seiten sehr rüde. Maugi, der wieder den Weg in die Startelf gefunden hat, stellte durch einen glücklichen Weitschuss auf 3:2. Die Götter witterten ihre Chance und warfen in den letzten Minuten alles nach vorne. Und so wurden die Götter noch belohnt. Unsere Mittelfeldmaschine Mike stellte durch einen Schuss aus spitzen Winkel auf 3:3, dann war die Partie gelaufen.

 

Spielerisch war es von Seiten der Götter eine mäßige Partie, aber Einsatz und Leidenschaft führten schlussendlich zu einem verdienten Punkt.

Union Goldwörth - Union Eschenau 3:0 (3:0)

In diesem Match waren die Schwarz Gelben bis in die Haarspitzen motiviert, hatten sie ja noch beste Erinnerung an das skandalträchtige Hinspiel in Eschenau. Die Götter gingen konzentriert und mit vollem Einsatz zu Werke. Auch spielerisch fand die Mannschaft schnell in das Match. Nach nicht einmal einer gespielten Viertelstunde klingelte es auch schon im Gästegehäuse. Unser Torschütze vom Dienst Humi schob zum 1:0 ein und er begann damit erst seinen Arbeitstag... Er verwertete eine Zuckervorlage von Candy Andy aus einem ruhenden Ball mit einem wuchtigen Kopfball. Eine Antwort der Eschenauer den Rückstand gleich zu egalisieren blieb aus. So hielten die Götter weiterhin das Zepter in der Hand und überzeugten durch eine gesunde Mischung an Kampfkraft und Spielwitz. Und es lag wieder mal an Humi, nach perfektem Lochpass von Jakob auf 2:0 zu stellen. Und wer gedacht hatte, Doppelpack-Humi hätte an dem Tag genug, der irrte sich gewaltig. Einer lange Vorlage konnte der Eschenauer Hintermann nicht aus dem Gefahrenbereich klären. Humi setzte nach, angelte sich das Spielgerät und düpierte den herauseilenden Hintermann mit einem gefühlvollen Heber. Der Strafraumkobra gelang somit ein lupenreiner Hattrick und mit 3:0 ging es auch in die Pause.
 
Nach dem Seitenwechsel beschränkten sich die Götter auf das Verwalten des Ergebnisses. Die Eschenauer agierten an dem Tag zu zahnlos und konnten die Heimelf nie so wirklich unter Druck setzen. Auch die Götter konnten die Chancen in Halbzeit Zwei nicht in Tore ummünzen. So blieb es am Ende des Tages durch eine disziplinierte und sehr gute Mannschaftsleistung bei einem 3:0 Heimsieg der Götter! 

Die Mannschaft ist somit wieder gut in Schuß, hoffentlich geht es bei den verbleibenden Matches in ähnlicher Tonart weiter!
 

Union Goldwörth - SPG Kickers 8:1 (6:0)

SU Goldwoerth

Endlich ist der Knoten auch in einem Bewerbsspiel geplatzt. Die Götter schenkten den Kickers 8:1 ein. Von der ersten Minute kontrollierten die Schwarz Gelben die Partie. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor fällt. So war es nach einem Eckstoß endlich soweit, dass Mathsi Kneidinger den Ball zum 1:0 über die Linie drückte und somit den Torreigen eröffnete. Die Freude war riesig, endlich ist man in Führung gegangen. Danach ging es in der Tonart weiter. Im Mittelfeld zog unser Neuzugang Fabian die Fäden und ließ nicht nur einmal seine feine Technik und Übersicht aufblitzen. Durch verletzungsbedingtes Aus von Mucky, fand er in Stefan Mayr einen kongenialen Partner in der Schaltzentrale. Die Tore fielen wie vom Fließband, so stand es 6:0 zur Pause.
 
Eine Glazparade verhinderte Treffer Nr. 9 für die Götter
In Halbzeit 2 ließen die Götter etwas nach, verwalteten nur noch das Ergebnis. Chancen wurden nicht mehr so effektiv zu Ende gespielt wie noch vor dem Seitenwechsel. Auch die etwas schleissige Defensivarbeit stieß unserem Coach Schali sauer auf. Just in dieser Zeit fiel der Anschlusstreffer seitens der Gäste. Danach sammelten sich die Heimelf wieder und erzielte nochmals 2 Treffer zum 8:1 Endstand.
Somit sollte die Offensivabteilung wieder eine große Portion Selbstvertrauen haben, schrieben Stefan Mayr, Hu-Hu-Humi (2x), Andi Mitter (2x) und Fabian an.
Leider gab es noch zwei Wehmutstropfen: Unser Captain Mucky (Adduktoren) fiel nach einem Tackling früh in der Partie aus. Zum Ende hin erwischte es auch noch Mathsi, mit einer vermuteten Bänderverletzung im Knöchel. Hoffentlich werden die beiden wieder schnell fit, als nächster Gegner wartet Eschenau!
A pro pos Gegner, an dieser Stelle Kompliment an die Kickers. Sie blieben bis zum Ende absolut fair und das ist sicherlich nicht leicht, den Frust angesichts dieses Ergebnisses so weg zu stecken.